HOME

ÜBER UNS

STELLENANGEBOTE

KONTAKT

ANMELDUNGEN

Zurück zur Standortübersicht

Geschäftsstelle in Köln-Ehrenfeld

KölnKitas gGmbH

Christianstraße 82

50825 Köln (Ehrenfeld)

Tel. 0221 54600-200

Fax 0221 54600-234

 

info@koelnkitas.de

 

Geschäftsführerin:

Almut Gross

 

Verwaltungsleiter:

David Gentner-Reich

 

Anfahrt  ➜

Zurück zur Standortübersicht

Kindertagesstätte

 

Unser Bild vom Kind

 

Jedes Kind wird in seiner Einzigartigkeit, Ganzheitlichkeit und persönlichen Würde gesehen und respektiert. Es hat das Recht, so angenommen zu werden, wie es ist. Wir betrachten das Potential des Kindes mit seinen Stärken und Ressourcen.

 

Die Ziele der KölnKitas gGmbH

 

Wir begleiten, unterstützen und fördern Kinder in einer entscheidenden Entwicklungsphase. Spielerisch und kindgerecht erwerben sie grundlegende Fähigkeiten für ihre weitere Entwicklung und Bildung. Unser Ausgangspunkt ist dabei immer die aktuelle Situation jedes einzelnen Kindes. Das bedeutet für unsere Arbeit:

 

  • allen Kindern offen und individuell zu begegnen, sie als Persönlichkeiten ernst zu nehmen und als wertvoll zu achten
  • durch gezielte Beobachtung ihre besonderen Stärken wahrzunehmen und zu fördern, aber auch Schwächen auszugleichen
  • neben der Individualität auch das Sozialverhalten der Kinder in der Gruppengemeinschaft zu stärken
  • viel Platz, Zeit und Raum zum Spielen, Lernen und Experimentieren zu schaffen und geeignete Impulse zu geben
  • Materialien zur Verfügung zu stellen, die reizen, anregen und aktivieren
  • unser Fachwissen immer auf dem neuesten Stand zu halten
  • mit den Eltern immer im Gespräch über den Entwicklungsstand ihres Kindes zu sein
  • uns regelmäßig mit anderen Fachleuten und Institutionen auszutauschen, die sich auch für die Interessen von Kindern einsetzen

 

Familienzentrum

 

Politische Grundlagen und Rahmenbedingungen

 

Die Geschichte der Familienzentren in NRW beginnt mit dem Wechsel der Landesregierung im Mai 2005. Die neue Regierung setzt sich das Ziel zum kinder- und familienfreundlichsten Bundesland in Deutschland zu werden. Als wichtigen Ansatzpunkt sieht die Regierung dabei die Tageseinrichtungen für Kinder.

 

Strukturen, Konzept und Aufgaben der Familienzentren in NRW

 

In ausgewählten Sozialräumen werden die Tageseinrichtungen für Kinder der KölnKitas gGmbH zu Familienzentren nach dem Galeriemodell ausgebaut. Das Galeriemodell zeichnet sich dadurch aus, dass in der Tageseinrichtung konkrete Beratungs- und Hilfsangebote für Eltern von unterschiedlichen Institutionen angeboten, aber auch Kontakte über die Tageseinrichtungen zu externen Institutionen vermittelt werden.

 

Folgende Leistungsbereiche sind für Familienzentren in NRW festgelegt:

 

  1. Beratung und Unterstützung von Kindern und Familien
  2. Familienbildung und Erziehungspartnerschaft
  3. Kindertagespflege
  4. Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  5. Sozialraumbezug
  6. Kooperation und Organisation
  7. Kommunikation
  8. Leistungsentwicklung und Selbstevaluation

 

Durch das vernetzte Angebot in den Familienzentren können

 

  • Kinder umfassend individuell gefördert werden
  • Eltern in ihrer Erziehungskompetenz gestärkt werden
  • Begegnungen im Stadtteil geschaffen werden
  • der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule erleichtert werden

 

Inklusion

 

Inklusion ist ein internationales Menschenrecht, das im übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderung (UN-Behindertenrechtskonvention) festgeschrieben ist. Zentrale Ziele sind Teilhabe, Selbstbestimmung und uneingeschränkte Gleichstellung. Deutschland hat diese Vereinbarung im Jahr 2009 unterzeichnet.

 

Inklusive Bildung bedeutet für uns, dass alle Kinder mit ihren individuellen Fähigkeiten und ihrer sozialen und kulturellen Zugehörigkeit anerkannt und wertgeschätzt werden. Ziel des gemeinsamen Bildungsauftrages ist es, die Kinder individuell zu fördern und die Chance auf Bildung und Teilhabe zu ermöglichen . Angemessene Rahmenbedingungen und qualifizierte interdisziplinäre Teams sichern das Gelingen der Inklusion in unseren Einrichtungen.

 

Neues Bundesprogramm "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" (2016 - 2019)

 

Seit dem 01.01.2016 nehmen 10 Einrichtungen der KölnKitas gGmbH an dem neuen Bundesprogramm „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" teil. Bereits im ersten Programm

„Schwerpunkt-Kita Sprache & Integration", gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugen (MFSFJ) in der Zeit vom 01.01.2010 – 31.12.2015 waren 10 Einrichtungen beteiligt.

 

Ziel ist es, die Einrichtungen bei der sprachlichen Bildung, dem Umgang mit Vielfalt (lnklusion) und die Zusammenarbeit mit Familien zu stärken und zu unterstützen. Zusätzliches Personal, welches über spezielle Qualifizierung im Bereich der sprachlichen Bildung verfügt, wird in den Einrichtungen eingesetzt. Diese begleiten das Team in der Umsetzung von Ideen und Projekten zu den drei oben genannten Projektzielen.

 

Die fachliche Begleitung und Qualifizierung der Fachkräfte übernimmt eine zusätzliche Fachberatung.

@

Christianstraße 82 · 50825 Köln (Ehrenfeld)

0221 54600-200

© Copyright 2016 KölnKitas

Kindertagesstätte