Kita Glashüttenstraße ist zertifiziertes Familienzentrum NRW!

Das letzte Kindergartenjahr stand ganz im Zeichen der Zertifizierung zum Familienzentrum NRW.

Angefangen haben wir mit der Überlegung was unser Familienzentrum auszeichnen soll. Schnell war klar, dass wir zwar alle Säulen des Programms abdecken müssen, jedoch nicht den Hauptfokus auf alle Bereiche legen möchten.

So entschieden wir, Themenelternabende für die Eltern anzubieten und im regelmäßigen Austausch mit Tagesmüttern zu stehen, dass es für uns aber sinnvoller ist, viele Angebote für die ganze Familie zu machen.

Es entstanden offene Bewegungs- und Musikstunden, Bastel- und Spielenachmittage und viele weitere Angebote, an denen Eltern und Kinder gleichermaßen teilnehmen können.

Für die Zertifizierung haben wir alles ganz genau dokumentiert und im April bei PädQuis eingereicht. Bei der Begehung im Juli kristallisierte sich dann schon die gute Arbeit heraus, die wir bis dahin geleistet haben.

Und nun haben wir es auch endlich offiziell:

Wir Sind für die nächsten 4 Jahre zertifiziertes Familienzentrum NRW!

Wenn man zurzeit in Köln unterwegs ist, entdeckt man immer wieder – wie hier am Neumarkt – Plakate von KölnKitas anlässlich unseres 25-jährigen Jubiläums.

„25 Jahre Erfahrung mit zarten Gewächsen“ ist mein Lieblingsplakat.

Welches ist Ihr Liebling?

Herzliche Grüße

Anna Klein
Personalreferentin

Im März kamen die Hochbeete, im April wurde gesät im Mai traf die lang ersehnte Muttererde ein und im Juni hat uns der Bioland-Hof  Klefhofaus Overath im Bergischen Land großzügig junge Tomaten- und Paprikapflanzen geschenkt.

Unser Garten hat nun eine große Vielfalt an Blumen und Gemüsepflanzen die wir regelmäßig gießen und pflegen.

Sehr stolz sind wir auf unser Maisfeld, in dem die von uns selbst gezogenen Pflänzchen inzwischen so groß sind wie die Schulkinder.

Erzieherinnen/Erzieher und Kinder sind jetzt schon gespannt auf den ersten Tag nach den Ferien. Zum Glück kümmert sich unsere Nachbarkita aus der Schneebergstrasse während der Ferien um unseren Garten.

 

Eigentlich war „nur“ eine Stange von einem unserer Sonnenschirme auf dem Außengelände defekt und der Schirm konnte nicht mehr geöffnet werden…
Die Firma, die für diese „Bahama“-Schirme zuständig ist, schaute sich zeitnah den „Schaden“ an. Dabei wurde festgestellt, dass die Bespannung einige Risse aufwies. Nun war ja mal ein Fachmann vor Ort, also wurden auch gleich noch die anderen Schirme angeschaut. Die hatten auch alle Risse, aber was soll man nach über 20 Jahren erwarten? Sie haben bisher gut gehalten.
Ein Kostenvoranschlag wurde erstellt und ganz unbürokratisch und schnell bekamen wir „grünes Licht“ aus der Verwaltung und die neue Bespannung konnte in Auftrag gegeben werden.
Nun erstrahlt seit letzter Woche unser Außengelände im neuen, bunten Glanz. Groß und klein freuen sich sehr über die tollen neuen Sonnenschirme und die Farbkleckse. Die besonderen Farbtöne sollten auch unbedingt erwähnt werden: Karotte, Butterblume und Chili.

Schulkinder sitzen mit ihren Portfoliomappen auf Stühlchen, Erzieher und Kitaleitung stehen dahinter

Zu einer Zaubervorstellung, die alle Gäste verzauberte, haben in diesem Jahr die zukünftigen Schulkinder eingeladen. Lubo, unser Gast aus dem All, der die Kinder bei der Planung und Vorbereitung begleitete und inspirierte, war begeistert. Mülldeckel öffneten sich wie von Geisterhand, Seifenblasen tanzten durch Reifen und Maßbänder erstarrten.

Zuvor gab es ein buntes Buffet, welches von den Kindern geplant und organisiert wurde. Die Familien haben dann mit phantasievollen Kuchen und anderen Köstlichkeiten das bunte Buffet gestaltet.

 

Weißer, mit Männchen verzierter Kuchen auf einem Tablett

 

Den Höhepunkt der Feier bildete die Übergabe der Portfoliomappen. Verabschiedet wurden die Kinder mit einer Abschlussrakete und Glitzerkanonen.

Das Kita-Team wünscht allen Schulkindern & Familien schöne Ferien und einen tollen Start in die Schule!

Es war so schön!

 

Anfang Mai wurde vom Elternrat der Kita Hohenfriedbergstraße eine Lesewoche samt Büchertauschbörse organisiert.

Thematisiert wurden die Bücher von Astrid Lindgrens „Pippi Langstrumpf“.

An vier Vormittagen wurde den Kindern von den Eltern in den Gruppen auszugsweise aus den Pippi Langstrumpf-Büchern vorgelesen.

Einigen Kindern war der Charakter „Pippi Langstrumpf“ bereits bekannt, andere lernten ihn durch die Bücherwoche kennen. Der spannende Charakter machte bei den Kindern einen großen Eindruck und alles lauschte gespannt den verrückten Geschichten.

Selbst die Kleinsten durften bei der Bücherwoche  einer interaktiven Lesung lauschen. Bei den „Minis“ wurden Figuren und Objekte während der Lesung eingesetzt.

Bereits einige Wochen vor den Lesungen konnten sowohl Kinder als auch deren Eltern oder sogar Großeltern ihre nicht mehr benötigten Bücher für die Tauschbörse in einen eigens dafür bereit gestellten Bücherschrank deponieren und mit anderen Büchern tauschen. Dies sollte auch noch einmal das Thema „Nachhaltigkeit“ besonders aufgreifen.

Übrig gebliebene Bücher wurden am Ende der Bücherwoche an Bücherschränke in der nahen Umgebung verteilt.

Den krönenden Abschluss bildete das Kinderkino am letzten Tag der Themenwoche.

Dies fand (altersentsprechend) getrennt statt.

Für die kleineren U 3-Kinder wurde ein Bilderbuchkino mit einer Länge von ca.10 Minuten von den Eltern selbst gestaltet und gezeigt.

Die größeren Kinder schauten den Film „Pippi Langstrumpf  – Der Sachensucher“ an.

Die Kinder kamen in die verdunkelte Turnhalle und konnten, wie auch im richtigen Kino, die spannende Atmosphäre genießen.

Für die „Eintrittskarten“ bekam jedes Kind eine Brezelkette umgehängt, die sie während der Vorführung genüsslich abknabbern konnten.

 

Am Ende waren alle Kinder und wir Eltern von dem Kino-Vormittag sehr begeistert.

 

(Yvonne Voß & Aurelie Thépaut, Elternrat)

Zwei Väter der Kita Hohenfriedbergstraße übernahmen in diesem Jahr die Organisation des Mama-hat-frei-Wochenendes.

Und so fand in der Zeit vom 29.06. bis 30.06.2019 das Wochenende in der Jugendherberge in Nideggen statt.
Schon mittags starteten 8 Väter samt ihrer 13 Kinder in Richtung Eifel.

An diesem Wochenende wollten sich die Väter ganz gezielt alleine und zusammen mit anderen Vätern ihren Kindern widmen.

Angekommen in der Jugendherberge startete man mit viel Freispiel und anschließendem Stöcke-Suchen, um am Abend genug Material für köstliches Stockbrot bereit zu haben.

Ein Planschbecken sorgte für die nötige Abkühlung und der nahe gelegene Wald war ein beliebtes Erkundungsgebiet für die mitgereisten Kinder. Und so verging der Nachmittag wie im Flug.

Nach dem gemeinsamen Abendessen wurden später am Abend über dem Lagerfeuer Stockbrot, Marshmallows und Würstchen zubereitet und gemeinsam unter freien Himmel verspeist.

Kinder sitzen mit ihren Vätern um den Grill

Viel später am Abend fielen alle Abenteuerlustigen erschöpft in ihre Betten.

Am nächsten Morgen, nach einem zünftigen Frühstück, brach die Gruppe auf zu einer spannenden Schatzsuche.

Kinder bei der Schatzsuche im Wald

Einer der organisierenden Väter hatte zuvor einen Geocache kindgerecht umgestaltet und so für immense Freude bei den Kleinen gesorgt. So mussten sie zum Beispiel an einem Punkt versteckte bunte Steine finden, deren Anzahl einen Teil der Lösung darstellte.
Am Ende der 2-stündigen Schatzsuche wurden die Kinder mit einer Schatzkiste voll Gummibärchen belohnt.

Kinder stehen um die Schatzkiste und warten auf ihre Gummibärchen

Ein letztes gemeinsames Picknick beendete das Mama-hat-frei-Wochenende schließlich und man brach wieder in Richtung Köln auf.

Allen Beteiligten und den zuhause gebliebenen Müttern hat dieses Wochenende große Freude bereitet. Eine Wiederholung ist für das kommende Kindergartenjahr angedacht.

(Carsten Voß, Vater)

An kleinen Tischen werden große Ideen entwickelt

Nachdem die Ballsport AG so gut angekommen ist, hat die Kita Stüttgerhofweg nun einen Kooperationsvertrag mit den RheinStars Köln unterzeichnet. Platon Papadopoulous als sportlicher Leiter der RheinStars Köln und Frank Lohscheller, Leiter der Kita Stüttgerhofweg, trafen sich, wie es sich gehört an kleinen Tischen und entwickelten große Idee. Das bedeutet: auch im nächsten Kitajahr wird die Ballsport-AG angeboten. Weitere Projekte gehen nach den Sommerferien in Planung.

Die Vertragspartner bei der Unterschrift
Die Vertragspartner beim "Shake hands"

 

Kinder machen das Kinderbewegungsabzeichen Ballsport (KIBAZ)

Nach der Unterzeichnung des Vertrages sollte noch in diesem Kitajahr das KIBAZ durchgeführt werden. Zunächst im kleinen Rahmen angedacht, wird Dank der Kontakte von Herrn Papadopoulous die Kita nun in Zusammenarbeit mit dem Basketball- sowie dem Volleyball- und Handballverband die Auftaktveranstaltung für das neue Angebot KIBAZ Ballsport durchführen.
Am 9.7.2019 haben alle Kinder der Kita ab 3 Jahren die Möglichkeit, das Kinderbewegungsabzeichen zu machen. Dafür wird die Kita an diesem Tag von den Verbänden mit Material und vor allem von fachkundigen Menschen unterstützt. Die Stationen, die die Kinder bewältigen werden, fördern sowohl den psychisch-motorischen Bereich, die soziale Kompetenz, die Wahrnehmung als auch den kognitiven Bereich. Der Spaß steht im Vordergrund und am Ende erhalten alle Kinder eine Urkunde. Das Projekt wird finanziell von der Sportjugend NRW unterstützt.
Das Kinderbewegungsabzeichen gibt es nicht nur im Bereich Ballsport. So gibt es u.a. auch das KIBAZ Judo, Pony oder Hockey. Weiter Informationen sind auf der Seite der Sportjugend NRW unter https://www.sportjugend.nrw/unser-engagement/fuer-kinder/kinderbewegungsabzeichen/ zu finden.

Kinder und Kitaleiter halten stolz den Pokal hoch

Mit 42 teilnehmenden Kindern waren wir dieses Jahr sogar die größte Gruppe!

Unsere Kinder sind bereits zum zweiten Mal mitgelaufen. Die Nähe zum Stadion macht es uns möglich, im Vorfeld und ohne großen Aufwand die Strecke anzuschauen und sie mal auszuprobieren. Nachdem der letzte Lauf so gut angekommen war, haben sich in diesem Jahr so viele Kinder angemeldet, dass wir als Kita die größte Gruppe des Bambinilaufes stellen konnten. Die Kinder waren schon begeistert vom Lauf, die anschließende Pokalübergabe auf der Bühne vor dem FC Stadion hat den Tag für sie noch zusätzlich gekrönt.

Veranstaltungsbühne mit Kindern

Im Schatten der SpoHo und dem Stadion ist es selbstverständlich, dass Sport bei uns einen großen Stellenwert hat. Dabei achten wir darauf, dass die Kinder sich in verschiedenen Sportarten und im Umgang mit unterschiedlichen Sportgeräten ausprobieren können. Unterstützt werden wir dabei u. a. von Basketballern der RheinStars Köln die 2 x in der Woche eine „Baskids Ball AG“ anbieten. Darüber hinaus gibt es verschiedene Sport-AGs wie Tanzen, Fußball und die wöchentlichen Sport-/Turngruppen. Zur Zeit arbeiten wir an einem Kooperationsvertrag mit der Deutschen Sportjugend, die dann im nächsten Kitajahr mit ausgebildeten Trainern weitere Sport-Projekte mit den Kindern durchführen werden.

Aber nicht nur für Kinder, auch für unsere Eltern  gibt es mittlerweile ein abwechslungs-reiches Sportangebot. So können die Eltern unter Anleitung  ausgebildeter TrainerInnen und SportwissenschaftlerInnen an Kursen wie Pilates, Full Body-Workout, Akrobatik-Yoga oder Selbstverteidigung teilnehmen.