Neues Aquarium in der Kita Ludwig-Gies-Straße

Wenn Kinder sich die Nase an einer Glasscheibe platt drücken, muss der Grund dafür nicht zwangsläufig das neueste Spielzeug hinter einer Schaufensterscheibe sein. Auch Aquarien haben bei vielen Kindern diesen Effekt. Es werden viele Fragen gestellt, angeregte Unterhaltungen geführt und nicht zuletzt wird auch fürs Leben gelernt, wenn ein Kindergarten ein Aquarium beherbergt. Pädagogen empfehlen daher Kindergarten-Aquarien.

Die Begegnung mit der Unterwasserwelt eines Aquariums ist eine hervorragende Möglichkeit für Kinder, die Natur zu entdecken und Verantwortung für andere Lebewesen zu übernehmen.

Aus all den genannten Gründen haben auch wir, die Kita Ludwig-Gies-Straße, uns entschieden, ein Aquarium einzurichten.

Mit viel Engagement hat uns ein ehrenamtlicher Helfer mit seinem Wissen unterstützt.  Die Kinder wurden in die Einrichtung des Aquariums mit einbezogen. Sie haben aus Schieferplatten „Häuschen“ für die Fische gebaut.

Den Kindern macht es Spaß, die Fische zu füttern, die Scheiben des Aquariums mit einem Magneten zu putzen und beim Wasserwechsel zu helfen.

Wer möchte, kann sich in der Leseecke mithilfe von kindgerechten Aquaristik-Büchern noch mehr Wissen aneignen.

Auch die traurigen Themen des Lebens können anhand eines Aquariums thematisiert werden. Stirbt ein Fisch und die Kinder bemerken es, spricht die Gruppe darüber. Auf diese Weise lernen die Kinder ein Stück weit, sich mit dem Thema Tod auseinanderzusetzen.

 

Das Aquarium ist ein Ruhepol, den viele Kinder im oft hektischen Kita-Alltag zu schätzen wissen.