Kindertagesstätte und Familienzentrum
Kölner Straße

Die Kita Kölner Straße ist eine von zahlreichen Kindertagesstätten im Kölner Stadtgebiet, die unter dem Dach der KölnKitas gGmbH vereint sind. Die fünfgruppige Einrichtung wurde 2014 eröffnet. Sie liegt im Stadtteil Ensen, hat eine sehr gute Anbindung an den ÖPNV und betreut Kinder im Alter von 4 Monaten bis zum Schuleintritt. Der Rhein ist fußläufig erreichbar.

KölnKitas gGmbH
Kindertagesstätte und Familienzentrum
Kölner Straße 148-152
51149 Köln (Porz-Ensen)

Tel. 02203 1869944
Fax 02203 1869945

koelner@koelnkitas.de

Leitung:
Björn Ritter

Pädagogische Aspekte

Grundlagen

Grundlagen für unseren Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrag sind das Kinderbildungsgesetz (KiBiz) und die Bildungsgrundsätze des Landes NRW.

Wie alle Einrichtungen der KölnKitas gGmbH arbeiten wir nach dem Konzept des situationsbezogenen Ansatzes. Der Ausgangspunkt ist stets die aktuelle Situation des einzelnen Kindes. Das bedeutet für unsere Arbeit:

  • allen Kindern offen und individuell zu begegnen, sie als Persönlichkeiten ernst zu nehmen und als wertvoll zu achten
  • durch gezielte Beobachtung ihre besonderen Stärken wahrzunehmen und zu fördern, aber auch Schwächen auszugleichen
  • neben der Individualität auch das Sozialverhalten der Kinder in der Gruppengemeinschaft zu stärken
  • viel Platz, Zeit und Raum zum Spielen, Lernen und Experimentieren zu schaffen und geeignete Impulse zu geben
  • unser Fachwissen stets auf dem neuesten Stand zu halten und unsere Qualität zu sichern
  • mit den Eltern regelmäßig im Gespräch über ihr Kind zu sein
  • uns regelmäßig mit anderen Fachleuten und Institutionen auszutauschen
  • uns in der Stadtteil- und Gemeinwesenarbeit zu engagieren

Wie alle Einrichtungen der KölnKitas gGmbH arbeitet die Einrichtung inklusiv und nutzt die Vielfalt der Kindergruppe für wichtige Lern- und Bildungsprozesse.

Die Kinder gestalten ihren Alltag im Sinne einer aktiven Partizipation mit.

Interkulturelle Erziehung sowie die Förderung von Sprache, Kreativität, Bewegung und Naturbegegnung sind Schwerpunkte unserer Arbeit.

Wie alle KölnKitas-Einrichtungen sind auch wir ein Familienzentrum und bieten Familien viel Raum für Begegnung, Beratung, Bildung und Unterstützung.

Zusätzliches Angebot

  • Vorschulprogramm
  • gruppeninterne und gruppenübergreifende Projekte
  • Teilnahme am Programm „singende Kindergärten“
  • regelmäßige Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung
  • wöchentlicher Singkreis mit allen Kindern
  • Ausflüge zum Rhein und zu Spielplätzen

Räumlichkeiten

  • barrierefreie Einrichtung mit Aufzug
  • kindgerechte, große, helle Gruppenräume mit jeweils zwei Nebenräumen
  • Gruppen- und Nebenräume individuell gestaltet
  • separater U3-Bereich
  • großer Flurbereich zum Spielen
  • Mehrzweckhalle für Bewegungserziehung, Feste und Feiern

Essen

  • entspricht den Vorgaben der „Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V.“ für Kindertageseinrichtungen
  • täglich ausgewogenes Frühstück

Tagesablauf

Tagesstruktur und Rituale (z. B. Morgenkreis, Freispiel, Angebote, regelmäßige Mahlzeiten etc.) bieten den Kindern Orientierung und Sicherheit in der Vielfalt der alltäglichen Eindrücke.

Außenanlagen

  • attraktives Außengelände zum Spielen, Klettern, Toben und Ausruhen
  • von Kindern angelegtes Gemüsebeet zum Erleben des Naturkreislaufes von Anbau-Pflege-Ernte
  • von Kindern angelegte Kräuter- und Gemüsespirale

Beschäftigte

Qualifiziertes Personal mit vielfältiger Fachkompetenz sorgt verantwortungsbewusst, motiviert und innovativ für eine individuelle Förderung und Betreuung der Kinder.

Qualitätssicherung

Wir arbeiten nach verbindlichen, wissenschaftlich fundierten Qualitätsstandards, um Kindern die bestmögliche Betreuung, Erziehung und Bildung zukommen zu lassen. Grundlage der Qualitätsentwicklung und -sicherung in den Kindertagesstätten der KölnKitas gGmbH ist das Qualitätskonzept des nationalen Kriterienkataloges (NKK) für die Arbeit mit Kindern von 0-6 Jahren.

Kooperation

Die Zusammenarbeit unserer Kita mit anderen Fachleuten ist für uns von entscheidender Bedeutung, um den uns anvertrauten Kindern über unsere eigene Fachlichkeit hinaus angemessen gerecht zu werden. Enge Kooperationen und Vernetzungen mit Schulen, Frühförderzentren, dem Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD), ärztlichem und therapeutischem Fachpersonal etc. sind für uns selbstverständlich.

Elternarbeit

Die vertrauensvolle, respektvolle und transparente Zusammenarbeit mit den Eltern ist für uns eine wesentliche Voraussetzung für gelungene Erziehungs- und Bildungsprozesse.