Selbstgebaute Außenküche der Kita Flittarder Straße

Da wir aufgrund des Coronavirus unsere Betreuung zum größten Teil nach draußen gelegt hatten, kamen die Kinder mit dem Wunsch auf uns zu, eine Außenküche zu bauen.

Selbstgebaute Außenküche der Kita Flittarder Straße

Die Kolleginnen befragten die Kinder zu ihren Ideen und Wünschen und schnell wurde klar, welche Funktionen die Küche haben sollte. Die Vorstellungen der Kinder gingen bis ins kleinste Detail.
Wir fertigten gemeinsam mit ihnen einen Bauplan an und überlegten, welches Material und Werkzeug gebraucht würde.

Da wir so wenig wie nötig Material kaufen wollten, gingen wir in unserem Schuppen und in den Gruppen auf die Suche nach verwertbarem Material. Alles was wir fanden, sammelten wir in der Bauwerkstatt draußen vor der gelben Gruppe.

Somit konnten wir am nächsten Tag mit dem Bau beginnen.

Alle Kinder waren eifrig und sehr ausdauernd bei der Sache. Somit wurden die Palette und die großen Holzplatten zusammengeschraubt, die Aussparungen für Spüle und Backofen ausgesägt, die Herdplatten ausgesägt, auf das Kochfeld geklebt und bemalt, der Wasserhahn montiert und die Seitenregale angebracht. Zum Schluss wurde die gesamte Küche mit Biolasur bepinselt und in die alten Konservendosen Küchenkräutersamen gesät.

Wir brauchten zwei ganze Tage, bis die Küche fertig neben unserem Sandkasten stand.

Bei dem so schönen und warmen Wetter konnten die Kinder in den letzten Wochen ausgiebig damit spielen.