Kindertagesstätte und Familienzentrum Kalkarer Straße

Die Kita Kalkarer Straße ist eine von zahlreichen Kindertagesstätten im Kölner Stadtgebiet, die unter dem Dach der KölnKitas gGmbH vereint sind. Die zweigruppige Einrichtung wurde 1995 eröffnet und liegt eingebettet in ein Wohngebiet im Stadtteil Nippes. Sie hat jahrelange Erfahrung in der Betreuung, Erziehung und Förderung von Kindern mit und ohne Behinderung im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleintritt.

KölnKitas gGmbH
Kindertagesstätte und Familienzentrum
Kalkarer Straße 25
50733 Köln (Nippes)

Tel. 0221 7609912
Fax 0221 7109815

kalkarer@koelnkitas.de

Leitung:
Uschi Klasen

Pädagogische Aspekte

Grundlagen

Grundlagen für unseren Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrag sind das Kinderbildungsgesetz (KiBiz) und die Bildungsgrundsätze des Landes NRW.

Wie alle Einrichtungen der KölnKitas gGmbH arbeiten wir nach dem Konzept des situationsbezogenen Ansatzes. Der Ausgangspunkt ist stets die aktuelle Situation des einzelnen Kindes. Das bedeutet für unsere Arbeit:

  • allen Kindern offen und individuell zu begegnen, sie als Persönlichkeiten ernst zu nehmen und als wertvoll zu achten
  • durch gezielte Beobachtung ihre besonderen Stärken wahrzunehmen und zu fördern, aber auch Schwächen auszugleichen
  • neben der Individualität auch das Sozialverhalten der Kinder in der Gruppengemeinschaft zu stärken
  • viel Platz, Zeit und Raum zum Spielen, Lernen und Experimentieren zu schaffen und geeignete Impulse zu geben
  • unser Fachwissen stets auf dem neuesten Stand zu halten und unsere Qualität zu sichern
  • mit den Eltern regelmäßig im Gespräch über ihr Kind zu sein
  • uns regelmäßig mit anderen Fachleuten und Institutionen auszutauschen
  • uns in der Stadtteil- und Gemeinwesenarbeit zu engagieren

Wie alle Einrichtungen der KölnKitas gGmbH arbeitet die Einrichtung inklusiv und nutzt die Vielfalt der Kindergruppe für wichtige Lern- und Bildungsprozesse.

Die Kinder gestalten ihren Alltag im Sinne einer aktiven Partizipation mit.

Interkulturelle Erziehung sowie die Förderung von Sprache, Kreativität, Bewegung und Naturbegegnung sind Schwerpunkte unserer Arbeit.

Wie alle KölnKitas-Einrichtungen sind auch wir ein Familienzentrum und bieten Familien viel Raum für Begegnung, Beratung, Bildung und Unterstützung.

Zusätzliches Angebot

  • im Mittelpunkt steht das soziale Lernen für Kinder mit und ohne Behinderung
  • im Übergang von der Kita zur Grundschule bieten wir vermehrt Projekte und Ausflüge nach Wünschen der Kinder an
  • einmal wöchentlich Beteiligung einiger Kinder unter Anleitung an der Zubereitung des Mittagessens für die Einrichtung

Räumlichkeiten

  • unsere zweigruppige Einrichtung strahlt durch eine Holzbauweise Ruhe und Gemütlichkeit aus
  • helle, freundliche Gruppenräume und dazugehörige Nebenräume bieten vielfältige Möglichkeiten für Spiel und Rückzug

Essen

  • die Mahlzeiten entsprechen den Vorgaben der „Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V.“ für Kindertagesstätten
  • täglich ausgewogenes Frühstück

Tagesablauf

Tagesstruktur und Rituale (z. B. Morgenkreis, Freispiel, Angebote, regelmäßige Mahlzeiten etc.) bieten den Kindern Orientierung und Sicherheit in der Vielfalt der alltäglichen Eindrücke.

Außenanlagen

  • naturnah gestaltetes Außengelände mit natürlich gestalteten Rückzugsmöglichkeiten
  • viele Möglichkeiten zum Spielen, Klettern und Toben

Beschäftigte

Qualifiziertes Personal mit vielfältiger Fachkompetenz sorgt verantwortungsbewusst, motiviert und innovativ für eine individuelle Förderung und Betreuung der Kinder.

Qualitätssicherung

Wir arbeiten nach verbindlichen, wissenschaftlich fundierten Qualitätsstandards, um Kindern die bestmögliche Betreuung, Erziehung und Bildung zukommen zu lassen. Grundlage der Qualitätsentwicklung und -sicherung in den Kindertagesstätten der KölnKitas gGmbH ist das Qualitätskonzept des nationalen Kriterienkataloges (NKK) für die Arbeit mit Kindern von 0-6 Jahren.

Kooperation

Die Zusammenarbeit unserer Kita mit anderen Fachleuten ist für uns von entscheidender Bedeutung, um den uns anvertrauten Kindern über unsere eigene Fachlichkeit hinaus angemessen gerecht zu werden. Enge Kooperationen und Vernetzungen mit Schulen, Frühförderzentren, dem Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD), ärztlichem und therapeutischem Fachpersonal etc. sind für uns selbstverständlich.

Elternarbeit

Die vertrauensvolle, respektvolle und transparente Zusammenarbeit mit den Eltern ist für uns eine wesentliche Voraussetzung für gelungene Erziehungs- und Bildungsprozesse.