… so lautet der Titel unseres gruppenübergreifenden Köln-Projektes der Drei- bis Sechsjährigen der Kita Feldhamsterstraße.

Da unsere Stadt ein großes Thema in all unseren Ü3-Gruppen war, seien es kölsche Lieder oder der Liga-Aufstieg des 1. FC Köln, haben wir über sechs Wochen das Projekt „Ming Heimat is Kölle“ bearbeitet.
Fragen wie: „Gehört Rodenkirchen eigentlich zu Köln“ und „Wie lang ist der Rhein“ oder „Warum besteht das Kölner Wappen aus drei goldenen Kronen und elf Tränen…?“  beschäftigten die Kinder sehr.
Neben vielerlei Wissenswertem rund um die Kölner Stadtgeschichte und was unsere Stadt ausmacht, haben wir auch diverse Ausflüge gemacht.
Zunächst ging es vor Ort zu Fuß an den Rhein. Wo entspringt der Rhein und wo mündet er? Wie viele Brücken hat Köln? Den ganzen Fragen sind wir auf den Grund gegangen.
Zur Geschichte von Köln bzw. zur Entstehung des Kölner Doms haben wir drei Ü3-Gruppen einen Kino-Vormittag in der Turnhalle gemacht. Dort haben wir uns eine Dokumentation angeschaut und uns im Anschluss über die Dokumentation unterhalten.


Es wurden zwei riesengroße Kölner Dome aus
Holz angefertigt, mit Handabdrücken verziert
und mit einer Lichterkette hinterleuchtet. Ein Dom
schmückt nun einen Gruppenraum und der
andere wurde im Haus durch eine stille
Auktion versteigert.

 

 

 

 

 

Ausflüge wie zum Kölner Dom, Hohenzollernbrücke, Heinzelmännchen-Brunnen, Römerstraße (Limesstraße) und Alte Stadtmauer waren nicht die einzigen Highlights in unserem Projekt. Wir haben eine Führung in der St. Ursula Kirche gemacht, die Dank Köln Tourismus extra für uns auf die Beine gestellt wurde. Dort haben wir die Geschichte der heiligen Ursula und den 11.000 Jungfrauen gehört und die Reliquien und Gebeine in der goldenen Schatzkammer angeschaut.

 

 

Doch die größte Überraschung war der Ausflug zum Training der Mannschaft von Fortuna Köln im Südstadion.
Die Kinder konnten den Fußballspielern nicht nur beim Training zuschauen, sondern auch auf Autogrammjagd gehen und den ein oder anderen Plausch mit einem Spieler halten.
Fortuna Köln hat uns so herzlich empfangen, dass wir nicht nur eine Stadionführung im Südstadion bekommen haben, sondern auch für das nächste Fußballspiel gegen Borussia Dortmund 2 eingeladen wurden. Unsere Schlaufüchse (Vorschulkinder) und ältere Geschwisterkinder durften als Einlaufkinder die Fußballspieler und Schiedsrichter auf das Spielfeld begleiten!

Nun sind wir jecken Pänz wahre „Köln-Experten“ und konnten sogar unseren Eltern noch etwas beibringen.

Die Hasen, Mäuse und Tausendfüßler