Der Anfang der „Corona Zeit“ war für Klein und Groß in der Kita eine Herausforderung und Umstellung. Nach ein paar Tagen der Umgewöhnung vor Ort kam auch in unserer Kita die Idee des Regenbogenbildes an. Diese Idee haben wir per E-Mail an alle Kinder zu Hause geschickt.

Wir haben sie eingeladen, uns ein Bild vom Regenbogen zurückzuschicken und uns mit ihren Eltern einen Brief, wie sie die Zeit zu Hause verbringen, zu schreiben. Die Kinder vor Ort haben mit viel Freude ein Bild gestaltet und diese an die Fenster des Eingangsbereiches gehangen. Einige kamen per Post dazu und viele Familien haben die Bilder zu Hause in die Fenster gehangen.

Die Kinder in der Notbetreuung haben mit uns Pädagogen ein großes Plakat mit den Worten „Wir denken an euch“ und einen Regenbogen gestaltet. Diese haben im obersten Stockwerk unserer Einrichtung gut sichtbar in die Fenster gehangen. Schnell wurde unsere Nachricht von einer Familie aus dem Nachbarhaus entdeckt und an alle Familien weitergeschickt. Uns wurde berichtet, dass sich alle über dieses kleine Zeichen der Solidarität gefreut haben und die Kinder, die mitgestaltet haben, waren stolz auf ihr Werk. Mit diesem positiven Rückenwind haben wir in der nächsten Woche ein zweites Plakat „Bleibt gesund“ und einen Regenbogen gestaltet.

Mit dem Wissen, dass die Kita noch länger geschlossen bleibt, haben wir uns zu dem Thema Geburtstag Gedanken gemacht. Wir wollten den Kindern zu Hause eine Freude bereiten und ihnen zeigen, dass wir an ihrem Ehrentag an sie denken. Dazu haben wir unser Geburtstagslied neu kreiert, indem wir Wörter durch Bilder ersetzt haben. Bei der Gestaltung der Briefe haben die Kinder in der Notbetreuung mitgewirkt. Zusammen mit Konfetti und einem Luftballon wurden die Briefe verschickt. Die Kinder in der Kita durften Postboten spielen, in dem sie die Briefe in der Nachbarschaft persönlich in den Briefkasten werfen durften.

Da wir leider Ostern nicht in der Kita mit allen Kindern gemeinsam feiern konnten, haben wir uns eine Überraschung ausgedacht. Die Pädagogen haben für alle Kinder die Osterkörbchen gebastelt und der Osterhasen hat sie über Nacht befüllt. Diesen lieben Gruße vom Osterhasen aus der Kita wurde jedem Kind persönlich vorbeigebracht. Nach teilweise anfänglicher Irritation war die Freude bei den Kindern und Eltern groß. Mit Einhalten des nötigen Mindestabstands konnten die Kinder etwas von ihren Erlebnissen erzählen. Für die Kinder in der Notbetreuung hatten wir ein Osterfrühstück ausgerichtet und beim Spielen im Garten fanden sie auch ein Osterkörbchen vom Osterhasen.