Regal mit sortierter Kinderkleidung

oder Gelebte Nachhaltigkeit im Kita-Alltag

der KölnKitas gGmbH- Kindertagesstätte und Familienzentrum – Ossendorfer Weg 

ein Beitrag von Frau Ziller, Elternbeirätin der Kindertagesstätte Ossendorfer Weg

Die zu klein gewordenen Gummistiefel, Jacken, Hosen etc. unserer Tochter stapeln wir für gewöhnlich in Kartons, die sich wiederum in unserem Keller auftürmen. Seit der Geburt unseres Sohnes verdoppelten sich die mit Klamotten vollgestopften Windelkartons noch, denn Freunde und Verwandte versorgen uns bestens mit den getragenen aber noch sehr gut erhaltenen Kleidungsstücken ihrer Sprösslinge. Darüber freuen wir uns natürlich sehr! Aber so langsam quillt unser Keller über.

Da spült die neue Nachhaltigkeitswelle an unserer Kita doch gerade zur richtigen Zeit ans Land. Unsere Kita hat sich dieses Jahr das Thema Umwelt ganz groß auf die Fahne geschrieben. Und das gilt es als hingebungsvolle Eltern zu unterstützen! Angefangen mit kleineren Projekten wie die bewusste Nutzung von Papier, sprich ein fertig gemaltes Bild ist erst ein fertig gemaltes Bild, wenn mehr als nur ein paar verirrte Striche zu erkennen sind, über die Umstellung von ausgedruckten Elternbriefen zur Elterninformation per Mail bis hin zur Thematisierung von Umweltthemen während der Lesestunden. Die Erzieherinnen und Erzieher lassen sich allerhand einfallen um unsere verantwortungsbewussten Bürger von Morgen zu formen.

Und wie können die Eltern hier mitwirken? An der Stelle hat sich unser Elternbeirat was Feines ausgedacht. Und zwar steht seit einigen Wochen direkt am Ausgang ein geräumiges Regal mit 16 Fächern, in welches wir Eltern schöne, aber zu klein gewordene Anziehsachen unserer Kinder mitbringen und gegen passende Kleidungsstücke tauschen können. Mitnehmen darf jeder so viel er möchte, auch wenn er nichts mitbringt. Für die sogenannte „Wichtelgarderobe“ haben die Vorschulkinder sogar eigens ein wunderschönes Aushängeschild gestaltet, so dass das neue Möbelstück auch wirklich jedem Elternteil ins Auge stechen muss.

Regal mit sortierter Kinderkleidung

Vielleicht denkt sich das eine oder andere Elternpaar, was soll das, wieso soll ich meinem Kind gebrauchte Kleidung geben? Und wer bitteschön hat denn Interesse an den getragenen Sachen meines Kindes? Ein neues Teil kostet doch gerade mal ein paar Euro?

Klar, Anziehsachen müssen heutzutage nicht mehr teuer sein und gerade bei so kurzlebigen Dingen wie Kinderkleidung möchte niemand tief in den Geldbeutel greifen müssen. Aber wer zahlt den Preis für unsere günstige Kleidung? Das haben wir versucht den Eltern zu vermitteln ohne zu sehr die Moralkeule zu schwingen.

Deshalb sagen wir uns, wir machen das besser und laden alle Eltern dazu ein, passende Kinderkleidung aus dem Regal zu nehmen und gerne die zu klein gewordenen Kleidungsstücke Ihrer Kinder reinzugeben. So vermeiden wir Müll, bringen unseren Kindern einen nachhaltigen Lebensstil bei und schonen gleichzeitig unsere Umwelt und den Geldbeutel. Klingt doch gut, oder?

Unsere Erfahrungswerte nach nur zwei Wochen sprechen Bände, das gesamte Kita Team hat den Aufbau begeistert mitgetragen. Die Kita-Leitung hat uns innerhalb eines Tages Platz geschaffen für die Regale, welche wir übrigens gänzlich kostenfrei über eine lokale Tauschbörse ergattern konnten. Der Hausmeister hat die Regale in null Komma Nix aufgestellt, Erzieher und Kinder lieferten die Kreativarbeit. Die Kommunikation fand über den Elternbeirat statt. Und was soll ich sagen, unsere Wichtelgarderobe lebt! Täglich sichte ich ein paar neue Kleidungsstücke und ebenso verlassen andere die Sammlung ebenso geschwind.

Und die Kartons in unserem Keller haben wir wieder auf ein tragbares Maß reduzieren können. Ein Hoch auf die Nachhaltigkeit!

 

 

Für die Mitarbeitenden von KölnKitas gibt es seit Februar 2019 die Möglichkeit Fahrräder günstig zu leasen. Die KölnKitas gGmbH stellt dazu ein kostenloses Rundum-Schutz-Paket für jedes Rad zur Verfügung.

 

Heute wurden bei blauem Himmel und Sonnenschein die ersten beiden Räder an „ihre“ Fahrer übergeben. Dazu kam das Mobil von Company Bikes Solutions zu unserer Geschäftsstelle nach Ehrenfeld. Vor Ort wurden Sattelhöhe und Lenker passend eingestellt und alle Rad-Besonderheiten vom Fachmann erklärt.

 

Wir wünschen den beiden Radfahrern immer eine gute Fahrt und viel Spaß!

Am 26.02.2019 feierten wir, nun bereits zum 3. Mal (jetzt ist es nach kölschem Gesetz ja schon Brauchtum) mit 150 Eltern und Kindern unserer Kita von–Ketteler-Straße das Kinderkostümfest in der Mülheimer Stadthalle.

Die Kostüme gestalteten wir im Vorfeld in der Kita gemeinsam mit Eltern

Angelehnt an das kölsche Sessionsmotto „Uns Sproch es Heimat“, beschlossen unsere Kinder:

„Heinzelmännchen us Höhenhuus“, zu werden, da der Grinkenschmied, eines der letzten Heinzelmännchen von Kölle, auch nicht weit entfernt von unserer Kita lebt.

 

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle der KG Müllemer Junge, einer unserer Kooperationspartner im Familienzentrum und der Cöllnischen Stiftung, die uns jedes Jahr als Spende einen kleinen Anteil an Karten für bedürftige Familien zur Verfügung stellt.

Wir beteiligten uns am Kinderkostümfest mit einem kostenlosen Schminkstand, der sehr gut angenommen wurde.

Das Programm war wieder grandios: nach dem Auftritt der MJ Pänz, dem Kölner Kinderdreigestirn und einer Tanzgruppe, wurde die Tombola ausgelost und

eine Familie unserer Kita gewann sogar den Hauptpreis: ein tolles Kinderfahrrad !Alle freuen sich über das schöne Fahrrad

Im Anschluss folgten die Auftritte der Bands der Domstürmer und Kasalla

Dabei konnten  unsere Kinder wieder aktiv auf der Bühne dabei sein! So wunderbar! Hautnah und live dabei!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es war wieder ein unvergesslicher, toller Nachmittag, und bei der nun schon bereits ausverkauften Sitzung in 2020 sind wir wieder mit dabei…

Nun heißt es aber erstmal…

am Aschermittwoch ist alles vorbei…schade!

 

Der Elternbeirat der Kita Glashüttenstraße hat den ersten großen Kinderflohmarkt in der Geschichte der Kita Glashüttenstraße auf die Beine gestellt.

Wochen im Voraus wurde schon kräftig Werbung gemacht. Überall in Porz wurden Flyer verteilt und über unseren Flohmarkt informiert.

So war es auch wenig verwunderlich, dass sich in kurzer Zeit schon viele Aussteller gefunden hatten.

21 Aussteller waren es, die am Ende ihre Waren den interessierten Kunden angeboten haben.

Früh am Morgen des 09.03.2019 öffnete die Kita ihre Tür für alle Aussteller. Durch die gute Vorplanung war die Standplatzsuche ein Kinderspiel. Jeder Aussteller hatte einen vorher zugewiesenen Platz bekommen und konnte so schnell mit dem Aufbauen beginnen. Dies war auch nötig, da hierfür auch nur ein Zeitkontingent von einer Stunde eingeplant wurde.

Aufbau der Trödelstände im Flur

Pünktlich um 9:30 Uhr konnten dann die ersten Besucher empfangen werden. Mit jeder Minute wurden es mehr, die voller Kauflust durch die Flohmarktgänge schlenderten und in den gut bestückten Flohmarkttischen wühlten. Zum Mittag genehmigten sich die zahlreichen Besucher noch ein leckeres Stück Kuchen, der von den Eltern der Kita gesponsert worden ist.

Bunter Verkaufsstand

Gegen 13 Uhr endete dann der erste Flohmarkt der Kita Glashüttenstraße. So schnell wie morgens alles aufgebaut war wurde auch wieder abgebaut, so dass wir schon um halb zwei mit allem fertig waren.

Im Anschluss an diesen doch sehr erfolgreichen Flohmarkt lässt sich nur noch eins sagen:

 

Wir danken dem Elternrat für diesen tollen Tag!

Es wimmelte am Samstag, den 02.03.2019 in Köln-Weiß nur so vor jecken Hamstern!

Die KölnKitas Feldhamsterstrasse war das 1. Mal beim Karnevalsumzug mit knapp 120 Personen dabei. Alle warteten ungeduldig bis zum Startsignal: die Kinder, Eltern und Mitarbeiter der Kita zogen dann Kamelle werfend quer durch Weiß, entlang an Hunderten von jubelnden Jecken.

Vorneweg fuhr ein Vierrad mit einem riesigen Hamsterkopf

Diesen tollen Wagen hatte ein fleißiger und kreativer Vater im Vorfeld gebaut.

Der Krippenwagen wurde zu einem bunten Hamstermobil umgestaltet

So wurde der Nachschub für die sich schnell leerenden Kamellebüggel transportiert.

Für die kleinen „Hamster“ hatten die Eltern vorsorglich Boller- und Kinderwagen mitgenommen, welche ab der Hälfte des Weges gerne in Anspruch genommen wurden.

Dieser Premiere soll nächstes Jahr eine Wiederholung folgen, denn alle hatten viel Spaß und freuen sich schon wenn es wieder heißt:

Kölle Alaaf & Kamelle!!

Buntes Kinderspielzeug

Wir laden Sie herzlich zu unserem Trödelmarkt ein!

Wo? In der Kita Sieversstraße 19 in 51103 Köln-Kalk

Wann? Am Samstag, 23.03.2019 von 10 – 14 Uhr

Für Schwangere gewähren wir einen Einlass ab 09:30 Uhr.

Verkauft werden Kinderkleidung, Spielzeug, Kinderbücher und Schwangerschaftskleidung.

Eine Cafeteria mit Kaffee und Kuchen lädt ebenfalls zum Verweilen ein.

 

Der Elternrat und das Team der Kita Sieversstraße freuen sich auf viele kleine und große Besucher!

Die Kinder der Kita von-Ketteler-Straße sind im Karnevalsmodus.

Ein toller Gewinn

Gemeinsam mit den Schulkindern der GGS von-Bodelschwingh-Straße und unseren Maxikindern hatten wir uns für ein Pausenkonzert beim Festkomitee Kölner Karneval beworben -und- gewonnen!

Heute war die Kölner Nachwuchsband „King Loui“ zu einem  „Wohnzimmerkonzert“ zu Gast .

  

Das war großartig! Und dann folgte noch eine Überraschung:

Als Überraschung besuchte uns im Anschluss auch noch das amtierende Kinderdreigestirn.

Am nächsten Dienstag (26.02.2019) geht es dann weiter

Wir feiern wieder (das ist schon Kult) mit 150 Eltern und jecken Pänz unserer Kita auf dem Kikofest der KG Müllemer-Junge e.V. in der Mülheimer Stadthalle.

Weitere Infos dazu folgen.

Dreimol vun Hätze… Kölle Alaaf!

Kooperation zwischen den RheinStars Köln und der Kita Stüttgerhofweg erfolgreich gestartet.

BasKiTaball, das ist der nächste Schritt, den die RheinStars Köln gehen! Basketball in der KiTa soll mit altersgerechten Bällen und Körben Kinder für Basketball begeistern. Durch die Fördermaßnahme (3×1000) des Landessportbundes NRW konnten diese speziellen Materialien für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren angeschafft werden. Die erste Kooperation dieser Art wurde mit der Kita Stüttgerhofweg in Junkersdorf vereinbart.

Am vergangenen Dienstag ließen die 3-4jährigen Kids von 10:00 – 10:45 Uhr die Bälle in der KiTa fliegen

Freitags kommen dann die 5-6jährigen Basketballstars von morgen in den Genuss, die Basketbälle durch den Ring zu werfen. Initiator der Kooperation Platon Papadopoulos (Sportlicher Leiter der SG) zeigte sich sehr glücklich über den Start: „Wir haben uns viel Zeit genommen, um ein altersgerechtes Konzept auszuarbeiten und die richtigen Materialien für diese Altersklassen zu finden. Es ist unsere erste Kooperation mit einer KiTa, was mich sehr erfreut und, ja, auch Stolz macht, dass wir es geschafft haben in diesen Altersklassen aktiv zu werden.

Basketballspielen mit 3-6jährigen Kindern ist Neuland und eine Herausforderung für alle Beteiligten“.

Frank Lohscheller ist Leiter der KiTa Stüttgerhofweg. Zum BasKiTaballprojekt in der Kita in Kooperation mit den RheinStars Köln fügt er hinzu: „Ganz herzlichen Dank an Platon Papadopoulos. Als sportlicher Leiter der SG RheinStars Köln e.V. hat er es möglich gemacht eine BasKitaball-AG in unserer Kita zu verwirklichen. Im Schatten des FC-Stadions wird der Ball oft zum Fußballspielen genutzt. Mit dem neuen Sportangebot wird den Kindern aufgezeigt, welche Möglichkeiten der Ball noch bietet und gleichzeitig wird der Bewegungsapparat und die Koordinationsfähigkeit der Kinder intensiver in den Fokus genommen und altersgerecht weiterentwickelt. Die Kinder sind begeistert. Für mich als Leitung eine neue Erfahrung im Bereich der Kooperation. Die Vorbereitung und der Start wurden von Seiten der RheinStars aber so professionell und transparent durchgeführt, dass schon jetzt klar ist, das war nicht das letzte gemeinsame Projekt“.

Siehe auch:

https://www.sg-rheinstars-koeln.de/blog/2019/02/08/projekt-baskitaball-ist-jetzt-am-start/

Seit dem 17.02.2019 hat die Kita Glashüttenstraße neue Bewohner.

Nach einer abenteuerlichen Autofahrt von Aachen nach Köln durften mehrere kleine und vor allem sehr strapazierfähige Fische in Ihr neues Zuhause einziehen.

In der Kita angekommen, wurde erst einmal das neue Heim für die Fische eingerichtet, mit Wasser befüllt und mit Strom versorgt. Anschließend sind die ersten Bewohner eingezogen.

Eingerichtetes Aquarium mit den neuen Bewohnern

Sichtlich erfreut schwammen die Fische in ihrem neuen Heim herum und begutachteten die neue Umgebung.

Gut erholt begrüßten die Fische montags alle Kinder des Kindergartens. Die Kinder waren sehr begeistert und beobachteten die Fische ausgiebig.

In den kommenden Wochen werden noch mehr Fische in unseren Kindergarten einziehen; eventuell kommt noch ein kleiner Krebs oder Schnecken dazu, mal sehen ……..

Die Kinder sind aber jetzt schon ganz fasziniert von dem Aquarium!

Da die Übergabe der Kita leider nicht planmäßig erfolgte und verschoben werden musste, haben wir diese erst im Februar 2019 übernehmen können. Deshalb war es uns auch nicht möglich, die Personalgewinnung wie gewohnt durchzuführen. Trotz des großen Fachkräftemangels im Kita-Bereich hoffen wir, in absehbarer Zeit die erste Gruppe zu eröffnen. Interessierte Bewerber/-innen können sich direkt über unsere Internetseite http://www.koelnkitas.de/stellenangebote/ bewerben. So werden wir nach und nach weitere Kinder bis zur maximalen Belegungszahl von vier Gruppen aufnehmen. Die Vormerkung für einen Betreuungsplatz muss über Little Bird erfolgen. Sobald die erste Gruppe eröffnet werden kann, nimmt der Kita-Leiter Herr Brall, den wir bereits im September 2018 zum ursprünglich geplanten Eröffnungstermin ausgewählt hatten, zur Erstellung der Betreuungsverträge Kontakt mit den Eltern auf.